Terminsprechstunde

 

------------------------------

Mo. 8-12   18-20 Uhr

 

Di.  8-12   15-18 Uhr

 

Mi.  8-12   18-20 Uhr

 

Do. 8-12    - - - - Uhr

 

Fr.  8-12   15-18 Uhr

------------------------------

 

 Samstags und

 außerhalb

 der Sprechzeiten nach

 Vereinbarung 

 

Terminvereinbarung

 

  Telefon:  07062 / 914448

 

  Notfall:    0177 / 2834537

 

Online - Shop

hund2.jpg

 

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

Hilfe bei Silvesterangst:

Viele Hunde und Katzen leiden jedes Jahr unter Angst vor dem Silvesterfeuerwerk. Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Tieren zu helfen.

Silvesterangst ist oft antrainiert und kann in manchen Fällen wieder „abtrainiert“ werden.

Verhaltenstipps für den Jahreswechsel:

  • Es besteht die Möglichkeit bereits mehrere Wochen vor Silvester mit Hilfe einer „Geräusch-CD“ Ihr Tier gegen den Lärm zu desensibilisieren. Sie bekommen die CD bei uns in der Praxis.
  • Hunde sollte man am Silvesterabend beim Gassigehen an der Leine führen und Freigänger-Katzen bereits mittags in die Wohnung sperren.
  • An Silvester bringen  Sie Ihr Tier in einen abgedunkelten Raum, denn  durch die Verdunkelung werden Lichtblitze ferngehalten, welche das Tier zusätzlich ängstigen können.
  • Lassen Sie leise Musik mit einem möglichst regelmäßigen Rhythmus laufen.
  • Sehr wichtig ist auch, daß Sie ängstliches Verhalten ignorieren,. Bestrafen Sie Ihr Tier nicht, aber versuchen Sie auch nicht es zu beruhigen, denn damit bestätigen Sie die Angst. Hunde kennen kein Trösten. Sie kennen Belohung oder Nichtbelohnnung. Wer seinem Hund gut zuredet, wird ihn in seiner Angst bestätigen. Ein Großteil der Angst ist „hausgemacht“ und entsteht durch die Unsicherheit des Besitzers, welche das Tier spürt. Reagieren Sie deshalb nicht auf die Geräuschkulisse, sondern versuchen Sie, Ihr Tier zum Spielen zu animieren. Je entspannter der Halter ist, desto eher lernt der Hund, daß alles in Ordnung ist.

Weitere Möglichkeiten:

  • Synthetische Pheromone vermitteln Ihrem Tier ein Gefühl von Sicherheit und wirken beruhigend. Feliway®-Zerstäuber für die Katze und D.A.P.®-Zerstäuber für den Hund zum Einstecken in die Steckdose. Bringen Sie den Zerstäuber bereits 1-2 Wochen vor Silvester an.
  • Spezielle Futtermittel (Calm®) enthalten hydrolysierte Milchproteine (alpha-S1-Casein) mit Stress regulierenden Eigenschaften. Mit der Gabe des Futters sollte man 2 Wochen vor Silvester beginnen.
  • Medikamente, welche alpha-S1-Casein enthalten, wirken beruhigend und angstlösend. Mit der Einnahme der Kapseln sollte 14 Tage vor Silvester begonnen werden.
  • Auch homöopathisch oder mit Bachblüten-Therapie können manche Tiere mit Geräuschphobie behandelt werden.

 

Nun wünschen wir Ihnen und Ihrem Haustier erholsame Feiertage!